Logopädie Bischof Berlin

Logopädie für Kinder

Individuelle Konzepte für Ihr Kind

Häufige Behandlungsschwerpunkte

  • Grammatikerwerbsstörungen
  • Artikulations- und Lauterwerbsstörungen
  • Wortschatzdefizite
  • Entwicklungsverzögerungen oder -störungen der Sprache und des Sprechens bei Behinderungen
  • auditive Wahrnehmungs-und Verarbeitungsstörungen
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • „Late Talker“ (verspäteter Sprechbeginn)
  • Störungen der Mundmotorik (orofaziale Dysfunktionen)
  • Sprechstörungen in Folge von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten
  • tiefgreifende Entwicklungsstörungen (z. B. Autismus-Spektrum-Störung)

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind logopädische Therapie benötigen könnte, fragen Sie zunächst Ihren Kinderarzt/-ärztin nach dem weiteren Vorgehen. Ansonsten können Sie uns auch gerne jederzeit kontaktieren, sodass wir Sie therapeutisch beraten.

Anzeichen für sprachliche Auffälligkeiten

IHR KIND…

… spricht einen oder mehrere Laute nicht richtig aus

… stottert oder nuschelt beim reden stark

… wird von Fremden kaum verstanden

… redet noch gar nicht oder für sein Alter bisher nur sehr wenig

… spricht nur mit Ihnen oder bestimmten Personen

… hat Schwierigkeiten, schon kurze Anweisungen zu verstehen

… äußert sich nur in Ein- bis Zweitwortsätzen

… verdreht und vertauscht die Wörter in Sätzen sehr stark

… hat eine „schlaff“ wirkende Zungen- und Lippenmuskulatur

… der Mund ist meist geöffnet, eventuell lispelt es

… lässt sich sehr leicht von Nebengeräuschen ablenken, wenn Sie ihm etwas erzählen

… wächst mehrsprachig auf und bringt beide Sprache beim Sprechen stark durcheinander oder zeigt in beiden Sprachen Auffälligkeiten

Über den Therapiebedarf und eine Diagnose entscheiden ausschließlich die behandelnden Ärzt:innen.

Therapieablauf

Erste Schritte
Diagnostik
Therapiestunden